« | Home | »

NEU: »Handbuch Neuraltherapie« von Dr. med. Stefan Weinschenk

Von Neuraltherapie.Blog | 16.Oktober 2009

2010 erscheint bei Elsevier das neue medizinische Fachbuch »Handbuch Neuraltherapie« von Dr. med. Stefan Weinschenk. Weinschenk ist niedergelassener Frauenarzt, Leiter eines zytologischen Einsendelabors in Karlsruhe und hat einen Lehrauftrag für Neuraltherapie und Regulationsmedizin an der Universität Heidelberg. Er ist darüber hinaus Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Internationalen Gesellschaft für Neuraltherapie nach Huneke (IGNH). In einem bei Elsevier publizierten Interview erläutert Dr. med. Stefan Weinschenk, wodurch sich sein Leitfaden von den bisher erschienenen Neuraltherapie-Fachbüchern unterscheidet:


x

Schmidt: Im April nächsten Jahres erscheint das Handbuch Neuraltherapie in der 1. Auflage bei Elsevier. Sie sind der Herausgeber. Was unterscheidet dieses Werk von den bislang erschienenen Neuraltherapie-Fachbüchern?

Weinschenk: Das Handbuch Neuraltherapie besteht im Grunde aus drei einzelnen Büchern: Einerseits umfassendes Nachschlagewerk, andererseits gut gegliederter, praktischer Ratgeber im Kitteltaschenformat. Somit findet sowohl der Anfänger als auch der weit fortgeschrittene Neuraltherapeut alle bekannten Injektionstechniken und Antwort auf viele praktische Fragen. Drittens beinhaltet es – wohl erstmals wieder seit den Publikationen der Wiener Schule um Kellner und Pischinger in den 1950er Jahren – eine Standortbestimmung des Herd- und Störfeldgeschehens auf der Basis aktueller naturwissen-schaftlicher Erkenntnisse.

Schmidt: Können Sie noch konkreter werden?

Weinschenk: Das Buch umfasst unter anderem Themen wie wissenschaftliche Grundlagen, Praxisorganisation, forensische Fragen, Methoden zur Störfelddiagnostik, Injektionstechniken und Indikationen aus allen Fachbereichen. Dieses Handbuch ist sowohl als Ausbildungs- wie auch als Praxisbuch geeignet.

Laut einer Studie meiner Universität wenden alleine in Deutschland nach eigenen Angaben über 30.000 Ärzte Neuraltherapie an. Gerade der Allgemeinarzt, der viele seiner Erfolge mit Quaddeln erzielt, wird hier neue Indikationen und vielfältige Anregungen für seine tägliche Praxis finden. Be-sonderer Wert wird auch auf die sichere Beherrschung von Nebenwirkungen und möglichen Fehlern der Anwendung gelegt.

Schmidt: Haben Sie dieses Werk alleine geschrieben?

Weinschenk: Das Fachgebiet der Neuraltherapie ist mittlerweile so umfangreich, dass ein einzelner Autor nicht mehr in der Lage wäre, alle Themen und Facetten abzudecken. Das Buch ist als „Vielautorenwerk“ aufgebaut, mit über 80 Autoren aus dem In- und Ausland, aus allen Fachbereichen der Medizin. Diese Konzeption ermöglichte einerseits die Integration der Grundlagenforschung und andererseits eine Zusammenschau des gesamten therapeutischen Wissens von neuraltherapeutisch tätigen Ärzten verschiedenster Fachdisziplinen, von Augenheilkunde über Tiermedizin bis hin zur Zahnheilkunde …

Link zum vollständigen Interview bei Elsevier …

© Elsevier 2009

Blogbeitrag mit Bezug auf das „Handbuch Neuraltherapie“:

Welche Krankheiten lassen sich mittels Neuraltherapie effektiv heilen? Wann ist die Neuraltherapie eine therapeutische Option? (→ Indikationen)

x

Links zum Thema:

Neuraltherapie.Blog: Neuraltherapie an der Universität Heidelberg (Forschung und Lehre)

Homepage der Gemeinschaftspraxis für Frauenheilkunde und Naturheilverfahren von Dr. med. Stefan Weinschenk und Dr. med. Annerose Scherer

x

Lesen Sie auch:

Interview mit Dr. med. Hans Barop: Neuraltherapie wird zukünftig an der Charité wissenschaftlich erforscht

Imke Plischko: »CAM Meets Science«, herzlich willkommen im Neuraltherapie.Blog!

x

Elsevier Verlagsinformation:

x

Dr. med. Stefan Weinschenk (Hrsg.)
Leitfaden Neuraltherapie
inkl. Zugang zum Elsevier-Portal
ca. 704 Seiten, 300 farb. Abb. Elsevier, 2010
Preis: vorauss. 74,95 Euro (D), 77,10 Euro (A), 115,00 SFr (CH/UVP)
Link zu Amazon …

x

Neuraltherapie – sicher und erfolgreich anwenden

Die Neuraltherapie ist eine Regulations- und Umstimmungstherapie und damit besonders geeignet für die Behandlung einer großen Anzahl funktioneller Störungen. Bei sorgfältiger Ausführung ist die Neuraltherapie risikoarm und wirkungsvoll. Um die Neuraltherapie korrekt durchführen zu können, bedarf es jedoch einer fundierten Ausbildung. Der Leitfaden informiert Sie umfassend über diese bewährte Therapieform. Sie erfahren alles über das Verfahren, seine Einsatzmöglichkeiten und Besonderheiten.

Dieses Buch kann mehr!

Der Titel hat Anbindung an das Elsevier-Portal! Der Code im Buch schaltet zusätzliche Inhalte im Internet frei*. Mit dem Zugang zum Elsevier-Portal haben Sie Zugriff auf:

x

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Grundlagen
- Anatomie/Neuroanatomie/Physiologie/Embryologie (kleines Repetitorium)
- Wirkungsweise und wissenschaftliche Grundlagen
- Formen und Phänomene der Neuraltherapie
- Indikationen, Kontraindikationen, Nebenwirkungen

Praktischer Teil
- Ausstattung und Organisation in Praxis und Klinik
- Planung und praktische Durchführung einer neuraltherapeutischen Behandlung
- Diagnostik
- Spezielle diagnostische Methoden zur Störfeldsuche
- Heilhindernisse in der Neuraltherapie – Ursachen von Regulationsblockaden

Injektionstechniken
- Allgemeines zur Injektionstechnik
- Oberflächliche Injektionen
- Injektionen an Triggerpunkte der Muskulatur
- Segmentbehandlung
- Injektion an Ganglien und Plexus
- Injektion an Nervenaustrittspunkte
- Injektion an und in Gelenke
- Injektion im Bereich von Gefäßen
- Injektion im Bereich parenchymatöser Organe
- Injektion an Hohlorgane
- Injektionen im Zahn-Kiefer-Bereich

Anwendungsmöglichkeiten und Indikationen der Neuraltherapie bei über 300 wichtigen Krankheitsbildern aus allen ärztlichen Fachbereichen (alphabetische Reihenfolge) Notfallsituationen und ihre Behandlung
- Notfallmanagement
- Der neuraltherapeutische Notfallkoffer
- Notfalltherapie mittels Neuraltherapie/Neuraltherapie unterwegs
- Akutmaßnahmen bei neuraltherapeutischem Zwischenfall

Neuraltherapie und andere komplementäre Verfahren – verwandte Techniken oder bewährte Kombinationen
- Neuraltherapie und Akupunktur
- Neuraltherapie und Triggerpunkttherapie
- Neuraltherapie und Chirotherapie/Osteopathie
- Neuraltherapie und andere reflextherapeutische Verfahren
- Neuraltherapie und Mesotherapie
- Neuraltherapie und Prolotherapie

Qualitätsmanagement in der Neuraltherapie
Studien (Beurteilung klinischer Studien zur Neuraltherapie)

x

Zielgruppe

- Ärzte für Naturheilverfahren/komplementäre Therapieverfahren
- Neuraltherapeuten
- Akupunkteure
- Schmerztherapeuten

x

Home

x

Themen: Neuraltherapie.Blog | 1 Kommentar »

Ein Kommentar to “NEU: »Handbuch Neuraltherapie« von Dr. med. Stefan Weinschenk”

  1. Neuraltherapie an der Universität Heidelberg (Forschung und Lehre) | Neuraltherapie.Blog schreibt:
    9th.Februar 2011 um 11:04

    [...] Das Handbuch Neuraltherapie, welches ich 2010 herausgegeben habe, ist aus dieser Lehrtätigkeit heraus entstanden und kann daher gut zur Prüfungsvorbereitung verwendet werden. [...]

Kommentare